Johanna Juhola
"Diivan Jäljet - Shadow of a Diva" - 2018 (CD 87371)
     
     
 

Schon auf ihren ersten drei Soloalben hat die in Finnland sehr bekannte Akkordeonistin Johanna Juhola einen ganz speziellen Fantasie-Tangostil entwickelt: Sie verbindet Tango mit finnischer Volksmusik und kombiniert elektronische Sounds mit akustischen Instrumenten, um daraus eine Instrumentalmusik zu erschaffen, die ganz ohne Texte eine starke visuelle und erzählerische Kraft besitzt. Diese Linie setzt Juhola auf Diivan jäljet konsequent weiter fort, arbeitet aber gleichzeitig immer stärker ihren eigenen Stil heraus, der vor allem von dem Humor und der Wärme lebt, die für ihre Musik so typisch sind. Juholas Songs haben einen wunderbaren Rhythmus, aber auch einen meditativen, friedvollen Klang und kraftvolle akustische Elemente.

Als Inspiration für ihre Songs dienten auf Diivan jäljet die unterschiedlichsten Dinge: "Road Assistance" zum Beispiel entstand, als die Band auf Tournee in Norwegen auf verschneiten Straßen eine Autopanne hatte und auf den Abschleppwagen warten musste: Damit ihnen die Zeit nicht lang wurde, nahmen die Musiker ihre Instrumente zur Hand und spielten drauflos.

An dem Titelsong "Diivan jäljet" wirkten der Rapper Tommy Lindgren und die Sängerin Yona mit: Sie erzählen die Geschichte einer Diva, die durch ein Märchenland längst vergangener Zeiten schwebt.
"Sottiisi Tillsammans" entstand mit dem Hintergedanken, viele verschiedene, an Volksmusik interessierte Menschen zusammenzubringen - beispielsweise die Sängerin Emma Salokoski und den Violinist Tero Hyväluoma, die beide auf dem Track zu hören sind.

"Tanhutrauma" wiederum basiert als einziger Song dieses Albums auf einer traditionellen Melodie. Juhola schrieb ihn zu Ehren ihres Onkels, eines Komponisten, der in ihrer Kindheit eine Volkstanzgruppe leitete und dessen Verdienst es war, dass sie sich überhaupt für das Akkordeon als Instrument zu interessieren begann. Das gab letztlich den Anstoß für ihre musikalische Karriere.

Die Abmischung und Produktion übernahm neben Johanna selbst Tuomas Norvio, der bereits Rinneradio, Wimme, Ismo Alanko, Kimmo Pohjonen und Circo Aereo betreute. Die Platte wurde von den Musikern aus Juholas Livebands eingespielt, dem Johanna Juhola Trio und Johanna Juhola Reaktori. In dieser Besetzung stellte sie das Album im November in Helsinki auch vor. Mit dabei waren Milla Viljamaa (Klavier, Gesang), Sara Puljula (Kontrabass, Gesang) und Tuomas Norvio (elektronische Instrumente) von der Band Reaktori sowie Gitarrist Roope Aarnio und Percussionist Juuso Hannukainen, allesamt Instrumentalisten, die über alle Genregrenzen hinweg zur finnischen Musikerelite zählen. Als Gäste wirkten bei dem Konzert auch die Vokalisten Tommy Lindgren, Emma Salokoski und Yona mit.